In Teneriffa geboren, sie studierte an den Konservatorien von Teneriffa und Santiago de Compostela, Escuela Superior de Canto de Madrid, Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar, Hochschule für Künste Bremen, Kolleg für Alte Musik “Barock Vokal” Mainz und Internationale Sommerakademie Mozarteum Salzburg. Sie erhielt Unterricht und Meisterkurse bei Janet Perry, Edda Moser, Helen Donath, Dolora Zajick, Krisztina Laki, Nuria Rial, Carmen Bustamante, Isabel Penagos, Raquel Lojendio, Nancy Fabiola Herrera, Pilar Pérez-Íñigo, Isabel Costes, Andreas Scholl, Thomas Mohr, Manuel Cid, Jorge de León, Carlos Mena, Augusto Brito, Alberto Zedda, Ton Koopman, Eduardo López Banzo, Helmut Deutsch, Wolfram Rieger, Malcolm Martineau, Ulrich Sprenger, Trung Sam, Alessandro Amoretti, Gustavo Tambascio und Gerd Uecker, u. a.

Sie erhielt das Stipendium “Ángel Vegas” von Jeunesses Musicales Madrid und Amigos de la Ópera de Madrid, 2. Preis des "Concurso Permanente de Juventudes Musicales de España", 1. Preis des Internationalen Wettbewerbs “Richard Strauss” an der Mozarteum Sommerakademie Salzburg, Preis für begabte Studienabgänger “Lola Rodríguez de Aragón” an der Escuela Superior de Canto de Madrid, Preis “Masterclass Giulio Zappa” beim Internationalen Gesangswettbewerb "Ópera de Tenerife", Preis “Ferrer-Salat” beim Internationalen Gesangswettbewerb “Tenor Viñas” in Barcelona, Sonderpreis beim Internationalen Gesangswettbewerb “Un futuro DEARTE” in Medinaceli und die Preise "Beste Kanarische Stimme" und "Kulturrat der Stadt Las Palmas de Gran Canaria" beim Internationalen Zarzuela Wettbewerb in Valleseco.

Foto bio.jpg

BIO

Als Solistin singt sie Carmina Burana (Orff), Ein Sommernachtstraum (Mendelssohn), Rosita (Luisa Fernanda, Moreno Torroba), Clarita (La del manojo de rosas, Sorozábal), La Musica (L’Orfeo, Monteverdi), Gretel (Hänsel und Gretel, Humperdinck), Doris (Acis y Galatea, Literes), Amore (Il ritorno d'Ulisse in Patria, Monteverdi), Marquesita (El barberillo de Lavapiés, Asenjo Barbieri), Flaminia (Il mondo della luna, Haydn), Lisetta (La Gazetta, Rossini), Lisette (La Rondine, Puccini), Melia (Apollo und Hyacinth, Mozart), Suor Genovieffa, Novizia, Conversa und Sorella Cercatrice (Suor Angelica, Puccini) und Frasquita (Carmen, Bizet), im Auditorio Nacional de Madrid, Auditorio de Galicia, Teatro Real de Madrid, Teatro de Vigo, Palacio de Congresos de Fuerteventura, Theater am Leibnizplatz Bremen, Schlosstheater Schwetzingen, Hamburger Kammeroper und Theater Osnabrück, u. a., und unter der Leitung von Dirigenten wie Josep Pons, Paul Daniel, Ulrich Sprenger, Martin Lutz, José Antonio Montaño, Daniel Inbal, Jacopo Sipari und Martynas Stakionis.​ Sie nimmt auch an Konzerte von Oratorium und Lied unter der Leitung von Ton Koopman, Konrad Junghänel oder Andreas Scholl teil. Sie nimmt den Original-Soundtrack für die Filme Doentes, O Apóstolo, Ich bin dann mal weg und Tiempo sin aire, von Komponisten wie Philip Glass und Xavi Font auf.

Sie ist Mitglied des Kammerensembles Vox Stellae, das hauptsächlich Renaissance- und Barockmusik aufführt. Mit ihnen macht sie Touren und Aufnahmen und tritt bei Festivals wie Via Stellae und Ciclo de Música Religiosa de Barcia de Mera auf. Demnächst wird sie zusammen mit dem Pianisten Jesús López Blanco an einem Liederabend in der Schubertíada de Vilabertran teilnehmen und die Rolle der Gilda (Rigoletto, Verdi) an der Òpera d’Alacant debütieren.